Spiritualität:

 

Es gibt mehr als nur die sichtbare, materielle Welt!

 

 

Auszüge  aus WIKIPEDIA zur Definition von "Spiritualität":

 

 

Freie, von existierenden Religionen unabhängige Spiritualität:

 

Auch Johann Wolfgang Goethes Drama Faust (1808) zeugt bereits von einer kirchenfernen Spiritualität: „Kein persönlicher Gott mehr, keine Konfession, keine Glaubensgemeinschaft, keine Kirche, keine damit verbundene sittliche Weltordnung - aber das Gefühl einer Allheit und Allverbundenheit, emotionale Übereinstimmung mit dem Weltganzen, das Absolute als Chiffre für die Liebe.

 

 

Theoretisches Fazit:

 

Der Psychologe Rudolf Sponsel definiert 2006 Spiritualität als mehr oder minder bewusste Beschäftigung „mit Sinn- und Wertfragen des Daseins, der Welt und der Menschen und besonders der eigenen Existenz und seiner Selbstverwirklichung im Leben“.[32] So umfasst ihm zufolge Spiritualität auch eine besondere, nicht notwendig im konfessionellen Sinne verstandene religiöse Lebenseinstellung eines Menschen, die sich auf das transzendente oder immanente göttliche Sein konzentriert bzw. auf das Prinzip der transzendenten, nicht-personalen letzten Wahrheit oder höchsten Wirklichkeit.          

 

 

 

 

Astrologie als Einweihungsweg:

 

 

In die Erkenntnis, dass es so viel mehr als nur die materielle, sichtbare Welt gibt.

 

In das Wissen, dass wir in höhere Ordnungen eingebunden sind.

 

Alles mit Allem verbunden ist.

 

 

Die Astrologie spiegelt dies und trägt dem Rechnung!

Das will was heißen.

 

 

Astrologie kann helfen, spirituelle Zweifel hinter sich zu lassen:

 

Durch die Beschäftigung mit Astrologie wächst die Gewissheit, dass diese eine Analogie oder ein Spiegel (mit ggf. energetischer Verbindung) von essentiellen (aber nicht allen) Dimensionen unseres irdischen Daseins ist. Es lassen sich aus ihr tatsächlich Informationen ableiten bzw. herauslesen.

Lässt man sich davon berühren, dass dem so ist, statt es mental abzuspalten, dann hat man die Freiheit, die Türe, die da einen Spalt aufgegangen ist, noch weiter zu öffnen. In dem Tempo, wie es für einen selbst richtig ist.

 

Astrologie ist ein uraltes übermitteltes und/oder von Gott gegebenes Instrument, was uns zeigt, was wirklich ist:

Wir sind eingebettet in etwas unvorstellbar gigantisch Grosses, dem (mindestens) eine innere Ordnung innewohnt. 

 

 

Diese Seite findet sich in weiterer Bearbeitung ...

 

 

 

 

 

 

Wenn die Seele bereit ist, sind es die Dinge auch.

(William Shakespeare)

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail