Graphik vom 12.01.20 (ohne Häuser)

 

Zusammenbruch und Neustart mit epochalem Charakter in 2019/2020:

 

Saturn-Pluto Konjunktion im Steinbock am 12.01.2020

(exakt auf 22.46 Grad um 17.59 Uhr)

 

 

Im Steinbock gab es diese

letztmals vor 500 Jahren


Bis Ende 2020 (Jupiter und Saturn in Steinbock) besonders ausgeprägt und auch weiterhin bis schließlich 2024 (Pluto in Steinbock) und 2026 (Uranus in Stier) ist eine Betonung der Erdzeichen Steinbock und Stier gegeben.

Das Element Erde betrifft astrologisch das Konkrete, Physische oder Materielle als Inhalt, Form oder Struktur.

"Mutter Erde", materielles Geld und genauso auch gesellschaftliche Regeln, Gesetze und Machtstrukturen sind hierfür Beispiele. Mit dem Element Erde sind deshalb auch materielle Sicherheit, Beständigkeit und Verlässlichkeit verbunden.

 

In der astrologischen Zeitqualität mit der Betonung auf die Elemente Steinbock und Stier zeigen sich also hier gerade fundamentale Transformationsprozesse.

Gleich mehrere gewichtige Planetenzyklen - und damit gesellschaftliche und historische Entwicklungen und Zeitenströmungen - gehen zu Ende, um zugleich für einen neuen Anfang zu stehen. Dies betrifft die Menschheit als Ganzes, die Gesellschaft und unser persönliches Leben. 

 

Die Phase der tiefen Wandlung mit Pluto im Steinbock (Regierung, Wirtschaft, Unternehmen, Gesetze, Hierarchien, Machtstrukturen, Werte und Regeln der Gesellschaft) seit 2008 und die sich schon 2019 annähernde Konjunktion von Pluto und Saturn gipfeln schließlich am 12.01.2020 in der (einzigen) exakten Saturn-Pluto Konjunktion im Steinbock.

Ein Kraftpaket an Veränderungs- und Zuspitzungsenergie, welche ihresgleichen sucht - insbesondere auch, wenn es um tief verankerte, verkrustete und überlebte Strukturen geht.

Dieser wäre zuzutrauen, dass sogar die – z.T. fast bis zur Mumifizierung - verstaubten Macht- und Wertestrukturen der katholischen Kirche eine substantielle Veränderung erfahren.

 

Persönlich können wir extrem herausgefordert sein, alte Muster, Glaubenssätze, Regeln und innere und/oder äußere Strukturen, welche uns blockieren, hemmen oder einfach nicht mehr dienlich sind, loszulassen!

Vor allem wenn Saturn rückläufig ist, sind herausfordernde Konfrontationen, der Eindruck, in einer Sackgasse zu stecken oder großer Druck möglich.

Hierdurch können noch unerkannte oder verdrängte Inhalte oder Aspekte einer Situation ans Licht kommen. Der rückläufige Saturn kann sich auch so äußern, dass er zeigt, was (noch) nicht oder nicht mehr funktioniert oder dass die Klärung bestimmter Entwicklungen und Prozesse noch nicht abgeschlossen sind.

All dies sind notwendige Voraussetzungen für die anstehenden, tiefgreifenden essentiellen Neustrukturierungen und Neuausrichtungen. Dies kann alle Lebensbereiche betreffen. Welche dies sind, zeigt sich entsprechend im individuellen Horoskop.

 

Uranus in Stier ist ebenfalls an den gewaltigen Umbruchs- und Neustrukturierungsprozessen beteilig.

 

 

 

So ist es natürlich auch spannend, wie sich die Energie des umfassenden Zeitenwandels in Ihrem persönlichen Horoskop auswirkt.

In welchem Lebensbereich (Haus) Ihres Horoskops findet die Konjunktion von Saturn und Pluto und schließlich auch Jupiter statt?

Welche tiefgreifenden Herausforderungen und Chancen sind für Sie damit verbunden?

Sehr gerne schaue ich für Sie in Ihr Horoskop!

 


Anrufen

E-Mail